WASSER BIENNALE - YAHOOS-GARDEN

 

Die Wasser Biennale Yahoos-Garden wurde zusammen mit Franz Rauchenberger im Jahr 2008 gegründet und versteht sich als eine Projekt Biennale, die das Medium Wasser für temporäre künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum nutzt. Dabei ist die äquivoke Namenswahl des Projekts durchaus programmatisch zu verstehen: Yahoos, wie sie in Jonathan Swifts fantastisch-satirischem Reiseroman „Gullivers Reisen" beschrieben werden, sind humanoide, wilde Mischwesen von triebhaftem und unkontrollierbarem Verhalten, die als Diener der übermenschlichen Pferde fungieren. Der Name des Internetportals Yahoo! - mittlerweile auch zu einer eigenständigen Suchmaschine avanciert - leitet sich einerseits von Swifts Roman ab, wird aber sowohl als Akronym als auch in seiner direkten Bedeutung von „unverfälscht" verstanden.

Ein bloßer Name bietet hier Anlass, ein weites Feld von Bedeutungen aufzuspannen: Ursprünglichkeit und Dienstleistung als Knotenpunkte für eine Reflexion unserer Wahrnehmungssensibilitäten im Alltag.

zum Langtext PDF

© Günther Pedrotti - Initiator und künstlerischer Leiter


YAHOOS-GARDEN 2008 - 2018 Wasser Biennalen

Biennale Kooperationspartner

Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark      Stadtgemeinde Fürstenfeld


Projekt Kooperationspartner

     Wappen Gemeinde Söchau in der Steiermark       Landesmuseum Burgenland      Landesgalerie Burgenland     Franz Schubert Musikschule Fürstenfeld   

 
     Wappen Marktgemeinde Burgau in der Steiermark                                     


               experimonde


Zusammenarbeit mit

       Biologische Arbeitsgemeinschaft        N-O-S-W # 4               Berufsförderungsinstitut Steiermark BZ Fürstenfeld   


Gefördert von

  Bundeskanzleramt Österreich    Kulturstadt Fürstenfeld     ZUKUNFTSFONDS der Republik Österreich      


Ministerium für ein lebenswertes Österreich        SKE - austromechana                       


Unterstützt von ... (2008 - 2018)


  Firma Berger KG        Erlebnismanufaktur RETTER EVENTS               

 
             Kopier Center Carrara                           Öko Beton Wopfinger

 
                                                                                                                                                           

                  




       

                                                                  

             

                   
                

Dank für die Unterstützung ergeht auch an: Freiwillige Feuerwehr und Wirtschaftshof Fürstenfeld; Flussbauhof Fürstenfeld; Wasserwerk Fürstenfeld; AWZ Fürstenfeld; MitarbeiterInnen der Gemeinden Söchau und Burgau; Franz Rabl; KUNSTPARZELLE R. BRUNNER; Mag. Dr. Elisabeth Schöggl-Ernst; AusbildnerInnen - Team des bfi mit ihren Lehrlingen und Christian Gröller und Rupert Pieberl; Otmar Brandweiner; Naturfreunde Fürstenfeld; Firma Berger in Deutsch Kaltenbrunn und Firma Wopfinger Transportbeton in Oberwaltersdorf und Großwilfersdorf